IsoBuster 1.9.1 offiziell freigegeben

3. Juli 2006

Wir verkünden stolz die Veröffentlichung von IsoBuster 1.9.1.

Download

Wir hatten eine wichtige Entscheidung zu fällen. Bleiben wir bei Hauptversion 1.9 oder gehen wir zur 2.0 über?Man könnte annehmen, daß wir mit dem neuen Look die 2.0 wählen würden - haben wir aber nicht. Der Grund dafür ist, und die langjährigen Nutzer werden uns zustimmen, dass wir immer der Technologie den Vorrang vor Aussehen gegeben haben. Wir meinen, dass es bedeutend mehr Sinn macht, zur Version 2.0 überzugehen, wenn wir BD und HD-DVD voll integriert haben und optimal unterstützen. Für uns sind nicht die Äußerlichkeiten (die Icons, das Logo usw.) das Wichtigste, sondern die Technologie und die Besten auf unserem Gebiet zu sein.

Das sind die Änderungen und wichtigsten Verbesserungen gegenüber der Vorgängerversion:

Änderungen:

  • IsoBuster Splash-Screen, welcher sichtbar bleibt, bis das Hauptprogramm geladen ist. Manchmal dauert das etwas, wenn ein Laufwerk gerade eine 'komplizierte' CD/DVD mountet und nicht sofort auf Befehle anspricht.
  • Neue Option für die Oberfläche (GUI) eingebaut, die Administratoren gestattet, anderen Nutzern im System den Low-Level-Zugriff auf Speichermedien zu erlauben (zu finden in den Optionen).
  • Mehrsprachen-Unterstützung in das Installationsprogramm integriert.
  • IsoBuster-Theme in der Info-Box.
  • Verschiedene Verbesserungen bei den Icons.
  • Auch eine Objekt-Auswahl ist jetzt verfügbar. Zugriff über das Hauptfester (Datei / Objekt(e) auswählen)
  • [Shift]+[F10] und [Kontextmenü]-Taste (die zwischen der [Alt Gr] und [Strg] rechts) wurden implementiert.
  • *.NCD (oder Untergruppen von *.NCD) Imagedateien Unterstützung.
  • Das Multi-Extent-Icon neben einer Datei oder einem Ordner wird standardmäßig nach einer Neuinstallation *NICHT* mehr angezeigt, um Verwirrung zu vermeiden. Das kann aber in den Optionen eingestellt werden.

Verbesserungen:

  • Einige der automatischen Erkennungsfunktionen für Film-DVDs wurden aktualisiert.
  • Überarbeiteter Mehrere-Sessions-in-einem-Track Interpreter, der jetzt auch in der Lage ist, mit von Nero Cmd erstellten Discs zu arbeiten (diese haben nicht die Nero-Signatur).
  • Work-around für ein spezielles Laufwerksproblem (DL-DT-ST DVD-ROM GDR8163B, oder möglicherweise eine ganze Generation von Laufwerken), welches dafür sorgte, daß DVD(+R/W)-Medien nicht ordnungsgemäß gemountet werden konnten. Tracks und Sessions wurden nicht immer korrekt identifiziert.
  • Verbesserungen zwischen IBP/IBQ gemanageten Images und den tatsächlichen CDs im Laufwerk. Hatte mit reservierten Tracks zu tun.
  • Lädt schreibgeschützte IBP/IBQ Dateien, gibt aber einen Warnhinweis aus und damit dem Anwender die Möglichkeit, das Image wieder zu entladen.
  • Dialog hinzugefügt, der den Anwender vor einem potentiellen Virus warnt, wenn beim Start festgestellt wird, dass die IsoBuster.exe geändert wurde.
  • Filtern und Ersetzen unzulässiger Zeichen in Dateinamen vor der Extrahierung aus allen Dateisystemen - nicht mehr nur aus HFS.
  • Verschiedene Änderungen hier und da, um die Zusammenarbeit mit der öffentlichen Vista Beta 2 zu verbessern, die sich beträchtlich zur Vorgängerversion verändert hat.
  • Verschiedene interne Verbesserungen, um mit den Laufwerksentwicklungen Schritt zu halten.

Behobene Fehler:

  • Ein paar kleinere Fehler, die mit der GUI zusammenhingen. Sie haben sie wahrscheinlich gar nicht bemerkt.
  • Es gab seltene Vorkommnisse, wo IsoBuster mit einem Ausnahmefehler austieg, weil kein Dateisystem auf der Disk war.
  • Kleiner Fehler bei der HFS-Dateiendungs-Erkennung behoben. Nicht alle bekannten Erweiterungen waren zugewiesen.
  • Repariert, dass einige vom Mac HFS+ Dateisystem extrahierte Dateien 2KB zu groß waren. Für die meisten Dateien war das kein Problem, aber im Falle von Textdateien zeigten einige Editoren den Müll am Ende mit an, was Verwirrung stiftete.
Certified for Windows XP Certified for Windows VISTA Certified for Windows 7 Certified for Windows 8
Setzen Sie ein Lesezeichen auf diese Seite und stellen Sie es in Ihr Netzwerk: