Mode 1 (M1)


Mode1 war der erste definierte Blockmodus, welcher Daten enthalten kann.
Dies ist deswegen besonders, weil die CD lediglich dazu Entwurfen wurde um Audiodaten zu speichern, woraufhin später Wege gefunden wurden um unter Beibehaltung des Layouts Daten zu speichern.

Bei einer Rohdatenextraktion führt dies zu 2352 Bytes pro Block.
2048 (2K) Bytes davon sind die Benutzerdaten (die Daten wo die Dateien gespeichert sind).
Der Rest enthält Daten wie: synchronisations Bytes, Kopfzeilen Bytes und in der dritten Schicht Fehlerkorrekturbytes (EDC and ECC).