Freigabe von IsoBuster 2.8.5

20. Dezember 2010

Heute haben wir IsoBuster 2.8.5 freigegeben.

Schauen Sie sich die neuen Funktionen und Verbesserungen doch mal an. Es lohnt sich auf jeden Fall, Ihre Version auf diese verbesserte upzudaten.

Änderungen:

  • Eine ganze Menge neuer Erweiterungen sind zur Erkennungsroutine für die Suche nach verlorenen Dateien und Ordnern dazugekommen. Neben einer großen Anzahl verschiedener Dateien, Bildformaten und Multimedia-Dateien, werden jetzt auch folgende Dokumente sicher erkannt: *.wpd, *.sdw, *.odt, *.sxw, *.sxc, *.sxi, *.sxm, *.std, *.ott, *.ots, *.ods, *.odb, *.odg, *.odf, *.odp, *.wb2, *.nsf, *.max sowie die meisten Office-Dokumentformate, wie z.B. as *.doc, *.docx, *.xls, *.xlsx, *.ppt, *.pptx, *mdb, *.pst, *.pub, *.vsd, *.rtf, *.db, *.one, *.wri, *.msi
  • Unterstützung der Kommandozeile wurde um eine Vielzahl an neuen Parametern und Kombinationen erweitert. Neben der Möglichkeit mit "/scan" den Scanvorgang zu initiieren und Dateien, die anhand ihrer Signatur "sig:" gefunden werden zu extrahieren, können Sie ebenso mit "all:" alle Spuren / Sessions / Dateisysteme extrahieren, dynamisch die Namen der zu extrahierenden Dateien oder Ordner ändern, Dateilisten ("/tree") mit Hilfe verschiedener Parameter extrahieren usw. Am besten schauen Sie in die Hilfedatei für detaillierte Infos

Verbesserungen:

  • UDF Scan nach verlorenen Dateien: bei vielen Verweisen in VAT-Tabellen werden nicht mehr die gleichen Sektoren immer und immer wieder gelesen. Auch doppelte UDF Dateisysteme werden dadurch nicht mehr aufgelistet
  • Aktualisierte EWF Unterstützung auf den letzten Stand des Projektes LibEWF
  • Möglichkeit, Windows I/O Fehler während der Extraktion mit "OK für alle" zu quittieren, damit nicht x Dialogfenster aufgehen, wenn mehrere Dateien gleichzeitig behandelt werden
  • Jedes mal nach einer erzwungenen Onlineprüfung eine Meldung zeigen, auch wenn bereits die neueste Version installiert ist, und auch wenn der Benutzer die Anzeige von Beta oder finalen Versionen abgeschaltet hat
  • Es wurde der vollständige Pfad einer cue Datei im Speicherdialog angezeigt anstatt nur der Dateiname.
  • Möglichkeit, Listen zu erstellen, welche die Verteilung (Erstreckung) von fragmentierten Dateien anzeigen. Verfügbar in der [Business] Version.
  • Diverse Verbesserungen an der Benutzeroberfläche

Fehlerbehebungen:

  • Kleiner Fehler, der dazu führte, dass manche DVD IBP/IBQ Images als CD erkannt wurden und somit nicht mehr vervollständigt werden konnten
  • Kleiner Fehler, der dazu führte, dass manche DVD IBP/IBQ Images mit Lücken als solche ohne erkannt wurden
  • Sehr seltenen Absturz behoben, der von einem fehlerhaften UDF Dateisystem während der Suche nach verlorenen Dateien und Ordnern verursacht wurde.
  • Die md5 Datei wurde nicht in den korrekten Ordner abgelegt, nachdem sie automatisch nach Erzeugen der Image-Datei erstellt wurde.
  • Fehler, der die letzte gefundene Datei (nach Signatur) in der Länge um einen Block kürzer machte.
  • Ausnahmefehler korrigiert, der beim Versuch auftrat, Datei-Erstreckungen zu sortieren.
  • Sehr seltener Fehler, der einen Offset in Image-Dateien verursachte, auf die über CUE oder IBP zugegriffen wurde, wenn die erste Spur nicht bei Adresse 0 begann.
Hier können Sie diese Version herunterladen. Wie schon Versionen 2.6 - 2.8 sowie alle zukünftige Versionen, funktioniert diese Version nicht mehr auf alten, von Microsoft offiziell abgekündigten Betriebssystemen: Windows 95, 98, ME und NT4. Die großen Unterschiede zwischen den frühen und den modernen Betriebssystemen macht es unmöglich gleichzeitig Unterstützung für die neuen (XP, VISTA, 7) zu gewährleisten und kompatibel zu den alten zu bleiben.
Certified for Windows XP Certified for Windows VISTA Certified for Windows 7 Certified for Windows 8 Certified for Windows 10
Setzen Sie ein Lesezeichen auf diese Seite und stellen Sie es in Ihr Netzwerk: