IsoBuster 4.5 veröffentlicht!

16. Dezember, 2019

Ich freue mich sehr darüber, die Veröffentlichung von IsoBuster 4.4 bekannt geben zu können.

Schaue Dir die vielen Verbesserungen und neuen Funktionen an. Dazu gehören beispielsweise das Speichern und Laden Deines Fortschritts beim Scannen nach fehlenden Dateien und Ordnern.

Das ist natürlich noch nicht alles. Wie üblich gibt es noch eine Menge mehr, ich lasse die Liste aber besser für sich sprechen:

Änderungen / Neues:

  • Die Möglichkeit, einen Scan nach fehlenden Dateien und Ordnern fortzusetzen, auch wenn der Inhalt noch angezeigt wird
  • Möglichkeit zum Speichern von Scan-Ergebnissen als *.ibr-Dateien
  • Möglichkeit, frühere *.ibr-Scan-Ergebnisse zu laden und den Scan bei Bedarf fortzusetzen
  • Möglichkeit, XML-formatierte Listen von Dateien und Ordnern zu importieren. Vorausgesetzt, man weiß, wo sich die Dateien physisch auf dem Medium befinden.
  • Unterstützung für weitere Philips HDD-Recorder (DVR-3500)
  • Unterstützung von Brother-Typewriter*.256 Disketten-Bildern, die ein primitives, FAT-ähnliches Dateisystem verwenden
  • Möglichkeit, Suchergebnisse (Dateien und Ordner) zu extrahieren, aber ihren relativen Pfad zu erhalten, anstatt eine flache Liste aller gefundenen Dateien und Ordner zu erstellen

Verbesserungen:

  • Teile des ISO9660-Parsings neu programmiert, um die lästigen Warnungen bei der Speicherzuweisung bei extrem großen Puffer-Allokationen zu beseitigen
  • Versteckt die lästigen 'out of spec' Fehler für schwere ISO9660 'out of spec' Situationen standardmäßig
  • ISO9660 Scan-Optionen zeigen nun sowohl 'weiche' als auch 'schwere' 'out of spec'-Fehler an
  • Unterstützung für die geschlachtete ISO9660 Version von NCR_DIAGS
  • Unterstützung für ISO9660-Implementierungen, die nicht auf 2048 Bytes pro Sektor basieren. Obwohl sie extrem selten sind, habe ich es geschafft, eine Bild-Datei zu finden
  • Verschiedene andere Verbesserungen im Zusammenhang mit der ISO9660 (und ihren Derivaten)
  • Wenn das Finden von HDD / SSM / USB etc. nicht in den Optionen eingestellt ist und IsoBuster nicht erhöht ausgeführt wird, wird IsoBuster in dem Moment, in dem das Finden solcher Geräte aktiviert wird, fragen, ob es erhöht ausgeführt werden soll. Die Aufforderung zum Neustart erlaubt nun einen Neustart ohne die aktuelle Auswahl zu speichern. Dies ist so, dass, wenn ein normaler Benutzer dies einmal durchlaufen hat, die Anwendung beim nächsten Mal nicht automatisch auch erhöht werden möchte, damit einmal erhöhte Einstellungen für den erhöhten Benutzer und nicht für den normalen Benutzer vorgenommen werden
  • Erkennen von Amiga-Diskettenabbildern *.adf, *.adz, *.dms und *.fdi als 512-Byte-Block-Diskettenabbilder statt als CD-Abbilder
  • Unterstützung der Image-Dateierweiterungen *.512, *.256 und *.128, was IsoBuster dazu zwingt, die Bilddateien mit dieser Blockgröße zu behandeln
  • Beim Öffnen eines *.CDT, *.ISO oder *.BIN Bildes sucht IsoBuster nun zuerst nach einer *.CUE Datei mit dem gleichen Namen im gleichen Ordner. Wenn diese existiert, öffnet IsoBuster stattdessen die CUE Datei
  • Adresseingabefelder unterstützen nun auch die Notation x (neben den bereits unterstützten 0x... und ..h) zur Eingabe von Hex-Daten
  • Tag <%OBJECTS> in der Datei-Export-Funktionalität implementiert, um anzeigen zu können, wie viele Dateien+Ordner ein Ordner enthält
  • Implementierung von Tags <%ATTRIB(U)>, <%TYPE(U)>, <%UIC> in der Dateiexportfunktionalität, um sprachunabhängige Eigenschaften/Attribute anzeigen zu können (Uniform)
  • Rücksprung zur Lucida Console, für die mono-spaced Schriftart in der Sektoransicht, für den seltenen Fall, dass Courier nicht installiert ist (wie mit WinPE gesehen)
  • Verbesserte das Breadcrumb-GUI unter bestimmten Grenzbedingungen, z.B. unter, aber nicht nur unter, Wine unter Ubuntu etc.
  • Viele weitere Verbesserungen, Änderungen und Neuschreibungen im Kern-Code / der Engine, da dies ein lebendiges Projekt ist und mit den ständig wachsenden neuen Funktionalitäten umgehen muss.
  • Verschiedene GUI-Verbesserungen

Fixes:

  • Fehler behoben, der dazu führte, dass der (per rechter Maustaste aufgerufene) Such dialog immer alle Objekte fand, statt der Objekte, die sich mit dem angeforderten Suchparameter kennzeichnen. (Es ist nicht das Suchsteuerelement in der rechten oberen Ecke gemeint.
  • Ausnahmefehler behoben, der auftreten kann, wenn ein CUE mit einer Datei gepaart wird, deren Größe nicht ein exaktes Vielfaches der im CUE angegebenen Blockgröße ist
  • Es wurde behoben, dass das Parsen von Textdateien auch bei UCS-2 BE (UTF16 Big Endian (aka byte swap / Motorola)) formatierten Daten funktioniert
  • Fehler behoben, bei dem die Tags <%>> und <%>=> nicht richtig erkannt wurden
  • Ausnahmefehler behoben, der auftreten konnte, wenn die Suche nach fehlenden Dateien und Ordnern sofort abgebrochen wurde, bevor das eigentliche Lesen begann
  • Es wurden nicht alle Dateien und Ordner (abhängig von Image zu Image) in einem El Torito eingebetteten FAT-Boot-Image gefunden
  • HFS- und MFS-Datei- und Ordner-Datums- und Zeitstempel korrigiert (Problem in IsoBuster 4.3 eingeführt)

Bitte empfehlen Sie uns weiter, liken Sie uns auf Facebook, teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter, schreiben darüber in einem Forum und so weiter. Beginnen Sie mit einem Klick auf den "Like"-Knopf von Facebook ganz unten in er Ecke rechts.

Peter Van Hove,
Gründer und CEO

IsoBuster 4.5 Bildschirmfoto

Klicken um Bild zu vergrößern

Certified for Windows XP Certified for Windows VISTA Certified for Windows 7 Certified for Windows 8 Certified for Windows 10
Setzen Sie ein Lesezeichen auf diese Seite und stellen Sie es in Ihr Netzwerk: