CD-i & VCD


CD-i

Wenn Sie wirklich alles über CD-I wissen wollen, dann gehen Sie mal hier hin: http://www.icdia.org

CD-i ist ein alter Philips Standart und wird heutzutage CD Interactive genannt.
CD-i Medien wurden für CD-i Konsolen produziert und entsprechen dem 'Green Book' Standart.

Da CD-i Medien nur für CD-i Laufwerke gedacht waren waren Abweichungen zum normalen CD Standart erlaubt. 
Dieser neue Standart wurde Green Book genannt.
Die TOC einer CD-i Disc enthält keine Einträge für Daten Tracks. Es existieren nur Audio Tracks in der TOC.
Daraus ergibt sich , dass nicht viele CD/DVD-ROM Laufwerke jemals einen Daten Track auf einer CD-i sehen werden und wenn sie ihn sehen meistens die Startadresse und die Länge falsch ermitteln. IsoBuster versucht das zu umgehen aber die Laufwerke (da die TOC nicht korrekt ist) weigern sich richtig zu lesen sodass es Leseprobleme geben kann. 
Demzufolge isst es meist eine gute Idee, Discs in unterschiedlichen Laufwerken zu lesen zu versuchen, manche Laufwerke lesen einfach besser als andere.

Wenn die CD-i Disc nur Daten tracks enthält, haben Sie die besten Chancen das Medium lesen zu können.
Wenn auch Audio Tracks vorhanden sind, wird es sehr schwierig die CD-i korrekt zu lesen.
Der Grund ist, dass die Daten Tracks eben nicht in der TOC sind, wohl aber die Audio Tracks, daher denken die meisten  CD/DVD-ROM Laufwerke dass nur Audio enthalten sei (also eine Audio CD). In diesem Fall erlauben die Lesegeräte nicht das Lesen von Daten.Natürlich hängt es immer von der Struktur der CD ab (manche CD-i Discs sind als CD-i abgeschlossen (bessere Chancen), aber oft sind sie es als CD-ROM/CDDA sodass sie auf anderen Abspielgeräten auch funktionieren).

Selbst mit CD-i Erkennung gibt es keine Garantie und das wird auch nicht besser da das Format schon lange 'tot' ist (auch wenn manche jetzt widersprechen möchten ;-)), es wird vvon moderenen Geräten immer weniger unterstützt.

Das Dateisystem auf CD-i ist ebenfalls anders. Lesen Sie hierzu auch Dateisysteme.

Eine Vielzahl von 'Video CDs' wurden in diesem Green Book (CD-i) Standart produziert. Diese entsprechen nicht dem White Book Standart der zu DEM Video-CD Standart wurde.
Diese CD-i Video CDs funktionieren eher nicht auf einem PC (wegen all der Gründe weiter oben) aber IsoBuster kann in den meisten Fällen die Daten wieder verfügbar machen, wenn 
die CD-i Discs als CD-i abgeschlossen wurden und sie nur Daten enthalten. Diese Discs laufen auf normalerweise in Standalone DVD Abspielgeräten.

Wenn Sie die MPG Daten einer White Book VCD 2.0 auslesen wird das MPG von allen VCD erzeugenden Brennprogrammen akzeptiert werden. Wenn Sie MPG auslesen das nicht VCD 2.0 konform ist (z.B. von einer CD-i) dann werdenviele VCD Brennprogramme den Dienst verweigern. Jedoch erlauben es einige davon, den Streaming Modus als Einbgabe zu verwenden (Hurra!), z.B. WinOnCD, Adaptec VCD Creator 4.0.
Der Nachteil ist, dass CD-i Abspieler das CD Format prüfen um zu entscheiden wie sie es abzuspielen haben. Das führt i.d.R. dazu dass das Videobild einfriert. JEDOCH...der ganze Aufwand dient ja dazu, das konvertierte Video auf dem PC anzuschauen...Und PC MPG Video Software hat damit keine Probleme!!

Damit sind Sie nun in der Lage all Ihre Lieblings-CD-i Videofile zu sichern um sie dann in Widnows betrachten zu können.

IsoBuster - CD-i & VCD

VCD

VCD oder Video CD ist ein Standart der für Video Inhalte auf CDs kreiert wurde, die auch auf Standalone Abspielgeräten angezeigt werden können. Der Standart wird 'White book' genannt. White Book VCDs sollten nicht mit Green Book Video CDs verwechselt werden.

VCDs sind vollständig mit normalen Daten CDs kompatibel undd der Inhalt is einfach lesbar.Das Dateisystem auf diesen CDs sollte ISO9660 sein, auch wenn man gelegentlich auch das Joliet Dateisystem (zusätzlich zu ISO9660) vorfindet.

VCD CDs enthalten eine fest vorgegebenes Datei und Verzeichnis-Layout. Ein CDI verzeichnis mit Inhalt so dass die VCD in CD-i Konsolen ebenso gespielt werden kann und ein MPEGAV Verzeichnis das die echten Video Daten (eine *.DAT Datei) enthält. Diese *.DAT Datei verweist auf Daten die in den zweiten (und weieteren) Tracks enthalten sind.

Der zweite und weitere Daten Tracks auf VCDs enthalten die eigentlichen Video Daten, meist in M2F2 Sektoren und M2F1 Sektoren.

Wenn also das Dateisystem defekt ist und Sie können die *.DAT Datei nicht finden, 'Extraktion nur der MPG Daten'  ab dem zweiten Sektor ist dann immer noch mit IsoBuster möglich.IsoBuster beherrscht wichtige und nachweislich funktionierende Wiederherstellungsverfahren für dies Art vvon Situationen.

IsoBuster - CD-i & VCD