Die endgültige IsoBuster Version 2.4

30. Mai 2008

Wir haben heute die endgültige Version von IsoBuster 2.4 freigegeben.

IsoBuster ist eine äußerst leistungsfähige Software zur Wiederherstellung von Daten auf optischen Medien wie z.B. CD, DVD, BD und HD DVD.

Die neuen Funktionen dieser Version beinhalten auch Unterstützung für das FAT Dateisystem.

FAT kann auf beliebigen beschreibbaren Medien mit internem Fehlermanagement verwendet werden, also auch auf optischen Medien wie beispielsweise DVD-RAM und BD-RE. Daher haben wir die Unterstützung in IsoBuster eingebunden.  Windows XP und Vista unterstützen beispielsweise das Formatieren solcher Medien mit FAT16 oder FAT32.  Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass IsoBuster nun eine große Auswahl an Platten-Image-Dateien öffnen kann.  Dazu gehören Images von z.B. Festplatten, USB-Sticks, Jaz, Zip- und gewöhnlichen Disketten, usw.  IsoBuster wird den Inhalt weiterhin wie eine CD behandeln, aber alle Dateien und Ordner werden verfügbar sein sowie alle anderen leistungsstarken Funktionen von IsoBuster.

Änderungen:

  • Unterstützung für FAT12, FAT16 und FAT32
  • Gelöschte Dateien und Ordner im FAT Dateisystem werden sofort angezeigt
  • "Suche verlorene Dateien und Ordner" beinhaltet nun auch das Auffinden verwaister FAT Ordner
  • "Suche verlorene Dateien und Ordner" beinhaltet nun das Auffinden von FAT Partitionen
  • Möglichkeit, die Boot-Image-Datei automatisch auf eine vorhandene FAT zu untersuchen und die Dateien und Ordner gleich aufzulisten, wenn verfügbar (muss in den Optionen angewählt werden)
  • BDAV Dateien werden bei einem Scan nach verlorenen Dateien und Ordnern anhand ihrer Signatur erkannt
  • Benutzerdefiniertes Remappping - Jump Offset und Jump Wert - über Optionen einstellbar, [Business] Funktion für professionelle Anwender

Verbesserungen:

  • Möglichkeit, kurze Dateinamen aus dem FAT-Dateisystem anzuzeigen und nur solche zuzulassen
  • Verschiedene Optionen, die mit dem Mounten und dem Scannen von FAT Dateien und Ordnern zusammenhängen
  • Es können jetzt mehr Dateitypen über ihre Signatur erkannt werden
  • Kontext-Menü Eintrag in Windows für das Extrahieren von Image-Dateien implementiert (Rechtsklick auf die Datei und "Extrahieren" auswählen)
  • Unterstützung für *.dsk, *.ima, *.vhd und *.vfd wenn Platten-Image-Dateien geöffnet werden (diese Dateien können korrekt geöffnet werden, sofern sie FAT enthalten)
  • Datum / Uhrzeit und Größe können nun auch in eine Dateiliste exportiert werden
  • Verschiedene Standard-Einstellungen angepasst für Systeme auf denen IsoBuster noch nie installiert war (keine vorherige Version)
  • Der Installer fordert zum Schließen von IsoBuster auf, wenn es während der Installation geöffnet ist, um Windows Überschreibfehler zu verhindern (Installer error 5)
  • Einen Text in der rechten Spalte anzeigen, wenn ein Ordner leer ist, um Verwirrung zu vermeiden
  • Diverse Änderungen und Verbesserung an der grafischen Benutzeroberfläche (GUI)

Fixes:

  • Falsche Länge korrigiert für einige Boot-Image Dateinamen

Hier können Sie diese Version herunterladen.

Certified for Windows XP Certified for Windows VISTA Certified for Windows 7 Certified for Windows 8 Certified for Windows 10
Setzen Sie ein Lesezeichen auf diese Seite und stellen Sie es in Ihr Netzwerk: