IsoBuster 4.9 veröffentlicht!

20. Dezember, 2021

Ich freue mich sehr, die Veröffentlichung von IsoBuster 4.9 ankündigen zu können.

Schauen Sie sich die vielen Verbesserungen und neuen Features an, wie z.B. Windows 11 Unterstützung, Thomson, RCA, ReplayTV und ShowStopper DVR Unterstützung, automatische IBP/IBQ Vervollständigung und vieles mehr.

Am besten lasse ich die folgende Liste für sich sprechen:

Änderungen / Neuerungen:

  • Windows 11 getestet, verbessert, bereit
  • Unterstützung für ReplayTV 1000, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 3000, 3020, 3030, 3060, 4000, 4040, 4080, 4160, 4320, 4500, 4504, 4508, 4516, 4532, 5000, 5040, 5060, 5080, 5160, 5320, 5500, 5504, 5508, 5516 und 5532 DVR/PVR Standalone-Videorekorder
  • Unterstützung für ShowStopper PV-HS1000, ShowStopper PV-HS2000 und ShowStopper PV-HS3000 DVR/PVR Standalone-Videorecorder
  • Unterstützung für Thomson DTH7000 / RCA DRS7000 "Scenium" und Thomson DTH7500 / RCA DRC7005 DVR/PVR Standalone-Videorekorder
  • Roxio, Prassi, Sonic *.gi image file CD-Text Unterstützung
  • Möglichkeit, bestimmte Attribute ('Schreibgeschützt', 'System', 'Versteckt' und/oder 'Archiv') beim Extrahieren von Dateien zu behalten
  • Möglichkeit der automatischen Vervollständigung einer verwalteten IBP/IBQ-Image-Datei in einer Schleife, bis sie gestoppt oder vervollständigt wird. Achten Sie auf ein Kontrollkästchen in den verschiedenen Dialogen, vor der Erstellung, beim Öffnen eines unvollständigen Images, nach der ersten Erstellung oder Fertigstellung usw. Das Kontrollkästchen ist bereits aktiviert, wenn dies in Optionen eingestellt wurde
  • Fehlerdialog lesen Die Schaltfläche [Wiederholen] des Dialogs wird nun automatisch angeklickt, und zwar immer wieder im Abstand von 10 Sekunden, so dass der Prozess nach einem Fehler automatisch fortgesetzt werden kann, wenn der Sektor doch noch gelesen werden konnte
  • Die Schaltfläche [Wiederholen] (und damit die automatische Ausführung) ist nicht die Standardschaltfläche des Wiederholen-Auswahl-Beenden Fehlerdialogs, kann aber über eine Einstellung in Optionen

Verbesserungen:

  • Verwaiste/gelöschte PS2 MC-Kartenordner werden gefunden (wenn die PS2-MC-FAT noch OK ist)
  • Auch nach PS2 APA-Partitionen suchen, wenn bereits ein GPT-Partitionsschema gefunden wurde
  • Anhängen von "[Gelöscht]" an den Dateinamen von gelöschten Dateien und Ordnern im PS2 MC Dateisystem (wenn sich die gelöschten Dateien/Ordner in einem nicht gelöschten Ordner befinden)
  • Erkennen von PS2 APA boot.kelf Dateien, auch wenn sie nicht in der Kopfzeile referenziert werden
  • Anzeigen, was in der TreeView Optionen (linker Bereich) ausgewählt ist, auch wenn das Steuerelement nicht im Fokus ist
  • Eine Reihe von Symbolen wurde aktualisiert
  • Verbesserter Algorithmus zum Extrahieren beim Filtern von nur mpeg-Frames auf DVD
  • Verbessertes Auffinden aller VOB-Dateien über die DVD-VFR IFO-Dateien
  • Verbesserung des /ef: Befehls, um das Feature der Wildcard-Suche zu integrieren, um eine bestimmte Datei vor dem Extrahieren zu finden
  • Verbesserung, um sicherzustellen, dass CUE-Dateien von CD-i-Discs, wie sie mit IsoBuster erstellt wurden, weiterhin als CD-i-Discs erkannt werden
  • Die CD-Text Daten werden immer in die *.CUE geschrieben, auch wenn eine *.CDT erstellt werden konnte. Auf diese Weise sind die CD-Textdaten auch über eine Textdatei (die *.cue) leicht lesbar
  • Verbesserte Erkennung von generischen Split-Image-Dateien anhand ihrer Erweiterung (*.00 und *_00.pdi Varianten hinzugefügt)
  • Zusätzlich *.00 zum Filter "Bilddatei öffnen"
  • Verbessertes *.gi-Parsing für bestimmte Varianten
  • Verbesserte Anzeige von Dateisymbolen in der Listenansicht (rechter Bereich), wenn das Betriebssystem sehr langsam reagiert
  • Die Sektoransicht 'versteht' jetzt auch "start", "end", "first", "last" und "mid", um den ersten, letzten oder mittleren Sektor des ausgewählten Objekts zu lesen
  • Sektoransicht "start", "end", "first", "last" und "mid" können von einem + oder - Wert gefolgt werden, der dann berücksichtigt wird (z.B. "last-32" zeigt den 32. Sektor vor dem letzten LBA des ausgewählten Objekts an)
  • Verbessertes Parsen der GPT-Partitionstabelle unter Verwendung ihrer Sicherung, um trotzdem Partitionen auf einer HDD/SSD oder einem USB-Stick zu finden
  • Nutzung des GPT-Partitionseintrags zur Benennung von Partitionen, die über den GPT gefunden wurden
  • Verbesserte Möglichkeit, die Erstellung eines Berichts zu unterbrechen
  • Das Bearbeitungsfenster wird nicht mehr angezeigt, wenn die Erstellung eines Berichts abgebrochen wurde
  • Der Pause-Dialog, der bei mehreren Funktionen aufgerufen werden kann, verfügt jetzt über ein Kontrollkästchen, mit dem der Prozess in 60 Sekunden automatisch wieder aufgenommen werden kann
  • Verbessertes Verhalten der Fortschrittsleiste
  • Verschiedene Anpassungen an der Benutzeroberfläche wurden vorgenommen, um eine optimale Kompatibilität mit Windows 11 zu gewährleisten
  • Die Prüfung auf Fehler (Oberflächenscan, Prüfen, ob alle Dateien physisch lesbar sind) wird nun wieder auf normales generisches Lesen statt auf überwiegend rohes Lesen eingestellt. Dies sorgt für einen genaueren Praxistest
  • Verbesserte Erkennung außergewöhnlicher CD-Medien (CD-i, VCD), die roh gelesen und überprüft werden müssen
  • Verbesserter Hochkontrastmodus (für Sehbehinderte), insbesondere unter Windows 10 und höher
  • Viele andere Verbesserungen, einige Änderungen und Neuschreibungen im Kerncode / der Engine, da dies ein lebendiges Projekt ist und um mit den ständig wachsenden neuen Features umzugehen
  • Verschiedene andere GUI-Verbesserungen

Gefixt:

  • Fix beim Extrahieren von Raw2User. In bestimmten seltenen Fällen konnten etwas mehr Daten in der Datei enthalten sein
  • Fix für ein GUI-Problem bei der manuellen Wiederholung des Lesevorgangs aus einer verwalteten (*.ibp/ibq) Image-Datei. Bei jedem manuellen Wiederholungsversuch wurde ein neuer Dialog erstellt.
  • Fix für Probleme, die unter bestimmten Bedingungen verhinderten, dass ein DVD IFO -VFR Ordner erweitert werden konnte
IsoBuster 4.9 Bildschirmfoto

Klicken um Bild zu vergrößern