Plugins


Mittels Plugins lässt sich IsoBuster um weitere Funktionen erweitern.
Aktuell werden die folgenden Funktionserweiterungen durch Plugins ermöglicht:
(P.S. Es ist möglich mehrere Funktionserweiterungen in nur einem Plugin zu realisieren.)

Funktionalität

Bei jedem Programmstart können mehrere Plugins gleichzeitig geladen werden. Ein Plugin kann IsoBuster um ein oder mehrere Abbildformate (Images) erweitern.

Öffnen von Abbilddateien (Images)

Plugins ermöglichen es mit IsoBuster neue Abbildformate zu öffnen, oder Funktionen zu bereits vorhandenen Formaten zu ersetzen.
Dies ermöglicht es Drittherstellern oder Programmierern eine Unterstützung für ihre eigenen oder nicht frei zugänglichen Formate anzubieten.
Überlappt sich die Funktionalität mehrerer Plugins, so bleibt nur die des zuerst geladenen Plugins erhalten. Alle weiteren mit gleicher Funktionalität verbleiben als Rückfallmöglichkeit in der Reihenfolge in der sie geladen wurden.
Bei dem Versuch eine Datei zu öffnen prüft IsoBuster zuerst ob das erste Plugin diesen Dateityp verarbeiten kann. Nur wenn dies nicht der Fall ist versucht IsoBuster diese Datei mit dem zweiten Plugin und so weiter, solange bis kein Plugin mehr in der Lage ist diese Datei zu verarbeiten.
Erst als letztes versucht IsoBuster die Datei eigenständig zu verarbeiten.

Die durch das geladene Plugin unterstützten Abbilddateitypen (z.B. Dateinamenerweiterung *.xyz) werden an das Ende der Dateierweiterungsliste im Dialog "Datei öffnen" eingefügt. Dies ermöglicht es, die neuen Dateitypen einfach zu öffnen.
Wenn eine Abbilddatei (Image) über diesen Dialog geöffnet wird, dann versucht IsoBuster zuerst das Plugin, welches den entsprechenden Eintrag hinzugefügt hat zu verwenden. Jedes Plugin fügt auch bei doppelt vorhandenen Dateitypen einen eigenen Eintrag hinzu!
Wird allerdings der von IsoBuster bereitgestellte Dateityp ausgewählt, so werden zuerst alle Plugins durchprobiert, bevor IsoBuster selbst versucht die Datei zu öffnen!

Erstellen von Abbilddateien (Images)

Mittels Plugins ist es möglich IsoBuster um die Funktionalität zur Erstellung bisher unbekannter Formate zu erweitern.
Dies ermöglicht es Drittherstellern oder Programmierern eine Unterstützung für ihre eigenen oder nicht frei zugänglichen Formate anzubieten.
Im Moment unterstützt IsoBuster (Version <= 2.8) das Erstellen von ISO/BIN/TAO + CUE oder IBP + IBQ Abbildformaten. Durch das Laden von Plugins kann diese Liste um zusätzliche Formate erweitert werden.

Werden eines oder mehrere Plugins geladen, die das Erstellen von Abbildern ermöglichen, so werden die Dateierweiterungen dieser Formate unter dem bestehenden Befehl "Extrahieren der CD <Abbildname>" im Kontextmenü angezeigt.
Das Kontextmenü wird geöffnet, indem man nach dem Laden eines Abbildes auf das oberste Icon der CD/DVD in der linken Fensterseite mit der rechten Maustaste klickt.
Nach dem einfachen Anklicken des Befehls wird das Abbild auf Basis der Funktionalität des Plugins erstellt.

Laden und installieren von Plugins

IsoBuster - Plugins

Installieren von Plugins

Plugins können installiert werden (über Optionen), was zur Folge hat, dass die bei jedem Start von IsoBuster gefunden (und geladen) werden. Wird ein Plugin installiert, so wird es auch geladen und IsoBuster erkennt um welche Funktionen das Plugin die Anwendung erweitert.
Bereits installierte Plugins können auch wieder deinstalliert werden. Nach der Deinstallation wird IsoBuster das Plugin beim nächsten Programmstart nicht mehr laden. Das Plugin verschwindet dann auch von der Liste.
Außerdem ist es möglich das Plugin nur zu entladen, was auch über Programmstarts hinweg beibehalten wird. Das Plugin bleibt trotz der Entladung jedoch weiterhin installiert und kann über die Optionen auch wieder einfach geladen werden.
Der primäre Verwendungszweck der Plugininstallation ist das Auffinden des Plugins durch IsoBuster bei Programmstart und im Normalfall auch das automatische Laden des Plugins.

Laden von Plugins

Alle Plugins müssen vor ihrer Verwendung geladen werden. Für gewöhnlich werden die Plugins einmalig installiert und stehen dann bei jedem Programmstart automatisch bereit.
Es ist jedoch möglich bereits geladenen Plugins zu entladen, ohne sie deinstallieren zu müssen.
Der Status der Plugins (installiert / geladen) kann unter Optionen / Image Dateien / Plugins überprüft und verändert werden. Nur aktuell geladene Plugins können verwendet werden (z.B. für das Öffnen oder Erstellen von Abbilddateien).

Verwandte Themen:
Verwendung von Kommandozeilenparametern
Aktuelle Neuigkeiten und verfügbare Plugins auf der Website.